Bergwerk Herznach

Das Eisenbergwerk Herznach – von 1937 bis 1967 in Betrieb – war in der Krisenzeit der 1930er-Jahre und während dem 2. Weltkrieg nicht nur national ein wichtiger Rohstofflieferant, sondern im oberen Fricktal auch der wichtigste Arbeitgeber. Nach der Stilllegung im Jahr 1967 wurde es ruhig um das Bergwerk.

Erlebnis Bergwerk

Eine Zeitreise in die Vergangenheit können alle Besucher*innen an den offenen Sonntagen oder bei einer Gruppenführung erleben.

Treffpunkt ist das Silo in Herznach.

Die Zeitreise beginnt mit einer Einführung im Museum. Staunen Sie über die

Fossilien aus der Zeit vor 160 Mio Jahren. Dann fährt man mit der  Bergwerksbahn zum Stolleneingang. Im Bergwerk erhält man zusätzliche Informationen zum Abbau des Eisenerzes.

Für die Kinder steht der Klopfplatz hinter dem Museum zur Verfügung. Selber einen Ammoniten finden, präparieren und bestimmen machen die Zeitreise zu einem echten Abenteuer.

Natürlich wird auch für eine Stärkung gesorgt beim Silo im Rennofen.



2. Juni 2024 Bergwerk, Museum und Klopfplatz offen

Das Rennofenbeizli ist für Sie bereit ab 12 Uhr für Apero, Mittagessen und Getränke.

Ab 13 Uhr ist die Bahn in Betrieb und das Museum und der Stollen sind offen für eine Besichtigung.

Schauen Sie mit der ganzen Familie in Herznach vorbei, geniessen Sie eine Bahnfahrt der besonderen Art und bestaunen Sie den erweiterten Teil des Ammonitenbodens im Stollen.

Die Kinder können auf dem Klopfplatz 160 Millionen Jahre alte Fossilien finden.

Haben Sie einen Stein oder Fossil gefunden und Sie möchten wissen, was es sein könnte? Bringen Sie die Funde mit nach Herznach. Wir versuchen Ihnen mit unseren Fachleuten weiter zu helfen.

Offene Sonntage 2024, 13-17 Uhr

2. Juni / 7. Juli / 4. August / 1. September / 6. Oktober 2024

Eintrittspreise  
Kinder CHF 5.-
Erwachsene CHF 10.-
Familien CHF 25.-

Jahresprogramm 2024


Gruppenführungen

Auf Anfrage jederzeit möglich.



Thema: Calcit - mehr als nur Kalk

Sonderausstellung im Bergwerk Herznach vom April bis Oktober 2024

Die Sonderausstellung 2024 ist den formenreichen Mineralien Calcit, Aragonit und dem Kalkstein gewidmet. Als Kalkstein werden Sedimentgesteine bezeichnet, die überwiegend aus dem chemischen Stoff Calciumcarbonat (CaCO3) in Form der Mineralien Calcit und Aragonit bestehen.

[MEHR..]

 

Calcitkristalle (Bild Ernst Blum)



Ein vielfältiges Angebot für Aargauer Schulen

Die Fachstelle Kulturvermittlung des Departements Bildung, Kultur und Sport ermöglicht jährlich rund 85'000 Aargauer Schülerinnen und Schülern die Teilhabe an Kulturinstitutionen wie Museen sowie Begegnungen mit Kunstschaffenden. Unter dem Titel «Kultur macht Schule» können Aargauer Schulklassen beim Kanton eine finanzielle Unterstützung für das Vermittlungsangebot und die Fahrtkosten beantragen.

Informationen: www.kulturmachtschule.ch

Das Bergwerk Herznach – als einzigartiger Industriezeuge dieser Art in der Nordwestschweiz – beteiligt sich neben Dutzenden von Kulturanbietern ebenfalls an der diesjährigen Aktion.

[MEHR..]

Fotos im Bergwerkstollen veranschaulichen die harte Arbeit von damals.



Aktuelles

das Bergwerkfest 2022

Touristen-attraktion

Kleine Weltwunder

Laufende Projekte

Projekte

Rennofen mit Herznacher Erz


Geschichtlicher Gang durch das Bergwerk

Die junge Journalistin Shannon Hughes von Kanal K hat einen interessanten Hörbeitrag verfasst. Kanal K ist ein nichtkommerzielles Lokalradio mit Sitz in Aarau, das sich als gemeinnütziges Community- und Ausbildungsradio versteht.

 

ZUR SENDUNG



Querschnitt durch die Ausstellung

Künstlerin Susi Kramer (r.) im Gespräch mit Vernissage-Gästen.

Magischer Blick durch den Hauptstollen.